ART indoor

ART indoor

Neujahrsbrunch 2018 in der Villa Artis

Dieses Jahr fand das Neujahrstreffen als Brunch in der Villa Artis in Heitersheim statt. Wir tranken zur Begrüßung aller Teilnehmer durch Sybille Lorscheid zunächst ein Glas Sekt im “Arbeitsraum” im Obergeschoss der Villa Artis, in dem sonst Malkurse etc. stattfinden. An diesem sonnigen Sonntagmorgen erinnerten aber nur Farbspritzer auf dem Boden, die Rückseite von Bildern auf der Galerie und die umfassende Materialsammlung in den Schränken an künstlerisches Tun an diesem Ort. Dafür entschädigte der großartige Blick auf den Schwarzwald. Das erweiterte Frühstück wurde umrahmt mit einigen Jazz- und Swingklassikern, die gekonnt von David am Saxophon und Lia Ahvlediani am Klavier dargeboten wurden. Ansonsten ging wohl niemand der Gesprächsstoff aus, man nutzte die Gelegenheit, über Kunst, das Buffet und die Politik zu sprechen, um anschließend noch einen kleinen Spaziergang im Umfeld der Villa zu machen.

ART Vortrag: Dr. Katharina Herrmann

„Ceci est un morceau de fromage…“ – Über den Umgang mit Gegenständen in der Kunst

Dr. phil. Katharina Herrmann ist Kunsthistorikerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Landesamt für Denkmalpflege des Regierungspräsidiums Stuttgart und Vorsitzende von KunstKonText e.V., Freiburg

Von der Stillebenmalerei des Goldenen Zeitalters bis zur Kunst des 20. Jahrhunderts sind Objekte immer wieder Gegenstand der Bildenden Kunst. Die Auseinandersetzung mit solchen Kunstwerken führt zu zentralen Fragen der Entwicklungsgeschichte der Kunst, wie beispielsweise: “Was ist Kunst” und der Antwort in der eigenen Wahrnehmung.

Wir machen mit: Treff Bunt in Bad Krozingen

Die Künstlerin Sabina Hohmann, Mitglied des Kunstvereins ART Bad Krozingen e.V., hatte kürzlich eine Einladung von TreffBunt angenommen. Farbe, Murmeln und Leinwand brachte sie zum Donnerstagstreff im Albaneum mit und gestaltete zusammen mit den Mitbürgern fröhliche und farbenprächtige Murmelbilder. Die Teilnehmer hatten beim Gestalten der Bilder viel Spaß und alle freuten sich über das Ergebnis. Sabina schreibt:

“Ich hätte nicht geglaubt, dass die Malstunde “Malen mit Murmeln” ein so großer Erfolg geworden wäre. Ich habe vorgeführt, gezeigt, erklärt, beraten, assistiert, geholfen und stand unterstützend zur Seite. Wir waren eine Gruppe von neun Personen, die mit strahlender Begeisterung und vollem Elan farbenfrohe abstrakte Bilder mit rollenden Murmeln gezaubert haben. Es sind Frauen, die glücklich sind, sich wieder wohlzufühlen, in der sozialen Gesellschaft dabei zu sein und wieder Anerkennung und Selbstbestätigung in ihrem Tun zu finden. Die “Buntstift-Künstlerin” war nach anfänglicher Angst vor etwas Neuem auszuprobieren auch mit ihrer Betreuerin dabei und hat diese neue Maltechnik mit Freude angenommen und war zufrieden, es ausprobiert zu haben.”

ART indoor: Die erste FotoART

Am 12. Februar 2017 veranstalteten wir im großen Kursaal des Kurhauses die erste Fotoausstellung mit Werken von Fotokünstlern aus Bad Krozingen und der Regio. Der Kunstverein war sehr erfreut über mehr als 600 Besucher und der Organisator, Michael von Beckerath, war am Ende des Tages glücklich über die äußerst positiv gelaufene Veranstaltung.

 

ART indoor: Kunstausstellung Yoshiyuki Kakedo

Kunstausstellung “„Jetzt Hier”“ vom 08.11.2015 bis – 03.12.2015:
Am 08. November fand die Vernissage zur Ausstellung „”Jetzt Hier”“ des Künstlers Yoshiyuki Kakedo im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Japan zu Gast“ von ART Bad Krozingen e.V. statt, die in Kooperation mit dem Kulturamt Bad Krozingen und dem Verein Verbindungen international Bad Krozingen (VIB), in der Mediathek Bad Krozingen veranstaltet wurde. Die Ausstellung von Yoshiyuki Kakedo bildete den imposanten Rahmen für mehrere Filme im JOKI und die Gelegenheit an einem Kalligraphie Workshop mit der Ausnahmekünstlerin Rie Takeda teilzunehmen. Am 25.11.2015 fand noch ein Abend zum Thema „Sushi und Musik“ statt, frisch und lecker kreiert vom Eden-Hotel Bad Krozingen. Nach der Finissage am 3.12.2015 wurde ein weiterer japanischer Film „ Kirschblüten und rote Bohnen“ gezeigt, der die japanischen Wochen in der Mediathek beendeten.